Quicknavigation

Startseite | Kontakt | Sitemap | Impressum | Linktipps | Datenschutzhinweis

Seitenoptionen

Schrift:
   Kontrast

Volltextsuche

Untermenu

Seiteninhalt

Was erledige ich wo?





Reisegewerbe: Verbotene Tätigkeiten - Ausnahme


Zuständige Behörde:

Amt Viöl
Westerende 41
25884 Viöl
Telefon:
04843/2090-0

Fax:
04843/2090-70

E-Mail:

Internet:

Visitenkarte anzeigen
E-Mail per Kontaktformular versenden


Ansprechpartner:

Bild: Sönksen
Herr Heiko Sönksen
Ordnungsamt
Amtsleiter
Westerende 41
25884 Viöl
Telefon:
04843/2090-16

Fax:
04843/2090-70

E-Mail:

Raum:
101

Visitenkarte anzeigen
E-Mail per Kontaktformular versenden



Bild: Christiansen-Hansen
Frau Ina Christiansen-Hansen
Bürgerbüro und Standesamt
Sachbearbeiterin und Standesbeamtin
Westerende 41
25884 Viöl
Telefon:
04843/2090-12

Fax:
04843/2090-70

E-Mail:

Raum:
105

Visitenkarte anzeigen
E-Mail per Kontaktformular versenden


Leistungsbeschreibung

Im Reisegewerbe sind verschiedene, in der Gewerbeordnung (GewO) festgelegte Tätigkeiten verboten. Diese Verbote dienen dem Verbraucherschutz und der Vermeidung strafbarer Handlungen. Zu ihnen gehören zum Beispiel:

  • der Vertrieb von Giften und gifthaltigen Waren, elektromedizinischen Geräten, Wertpapieren,
  • das Anbieten (Feilbieten) und der Ankauf von Edelsteinen, Edelmetallen und edelmetallhaltigen Legierungen (zugelassen sind Silberschmuck bis zu einem Verkaufspreis von 40 Euro und Waren mit Silberauflagen) oder
  • die Vermittlung von Darlehen.

Wenn keine Gefährdung der Allgemeinheit, der öffentlichen Sicherheit oder der öffentlichen Ordnung zu befürchten ist, können Ausnahmen von den Beschränkungen zugelassen werden.


An wen muss ich mich wenden?

An die zuständige Gemeinde-, Amts- oder Stadtverwaltung (Ordnungsamt), in deren Bezirk Sie Ihren gewöhnlichen Aufenthalt haben.


Welche Fristen muss ich beachten?

Die Ausnahmezulassung durch die örtliche Behörde ist mit dem Vorbehalt des Widerrufs und für einen Zeitraum bis zu fünf Jahren möglich, wenn sich aus der Person des Antragstellers oder aus sonstigen Umständen keine Bedenken ergeben.


Rechtsgrundlage
  • § 56 Abs. 2 Satz 3 Gewerbeordnung (GewO)
  • Landesverordnung über Verwaltungsgebühren (Allgemeiner Gebührentarif) Tarifstelle 11.7.9 c - VwGebV